Gelkissen | gegen Rückenschmerzen, zum richtig Sitzen

Das Gelkissen für Rollstuhlfahrer

Da Rollstuhlfahrer den Grossteil ihres Lebens in einer unnatürlichen Haltung verbringen müssen, leiden sie verstärkt unter den damit verbundenen Folgen. Es gibt spezielle Sitzkissen welche extra für Rollstuhlfahrer entwickelt worden sind. Sie sind allgemein für starke Dauerbelastungen konzipiert und dadurch auch etwas teurer. Der Dauergebrauch von Gelkissen für Rollstuhlfahrer stellt einige aeusserst wichtige Herausforderunge an das Kissen. Das Gelkissen muss dem Rollstuhlfahrer nicht nur als Stütze und Unterlage dienen, es ist auch wichtig dass das Gelkissen beim Patienten keine Druckstellen verursacht. Solche Druckstellen, auch Dekubitus genannt, entstehen durch einen ständigen Druck auf die gleiche Stelle, dies führt beim Betroffenen zu offenen Wunden und des weiteren auch zu entzündungen Geschwüren. Davon betroffen sind meistens Menschen die sich alleine nicht mehr bewegen können oder eben auch Rollstuhlfahrer.


Die Gelkissen für Rollstuhlfahrer sind meisten etwas härter und höher als Kissen die für eine andere Verwendung konzipiert worden sind. Gelkissen für Rollstuhlfahrer sind meistens eine Kombination von reinen Gelkissen mit einem Schaumkissen. Den Kern des Kissen bildet dabei der Schaumstoff, der meistens eine Würfelstruktur hat um Scherkräfte abzumildern. Die Auflage auf dem Schaumkissen bildet dann das eigentliche Gelkissen. Durch diese Konstruktion ist eine optimale Anschmiegung des Kissens an den Gesäßbereich des Rollstuhlfahrers gewährleistet. Besonders Hochwertige Gelkissen für Rollstuhlfahrer besitzen einen Schaumstoffkern mit Formgedächtnis. Das bedeutet dass das Kissen bei Druckentlastung nicht sofort wieder in seinen Ausgangszustand übergeht, sondern in der Form bleibt die es bei Belastung hatte. Einige Gelkissen besitzen auch Aussparungen für das Steissbein, da dort die Druckbelastung am höchsten ist. Dadurch wird der Druck aufs Steißbein verringert, was wiederum zu einer entlastenden Wirkung auf die Lendenwirbelsäule führt. Generell sind Gelkissen für Rollstuhlfahrer in zwei verschiedenen Ausführungen erhältlich. Man kann sie entweder als reines Sitzkissen, oder als Sitzkissen mit Rückenlehne kaufen. Für welche Art sie sich entscheiden liegt alleine bei ihrem Komfortempfinden. Die Härte des Kissens ist davon abhängig wie Dicht der Schaum ist auf dem das eigentliche Gelkissen aufliegt. Die gängige Dichte für Schaumkissen liegt bei ca. 15-45 kg/m3 Gelkissen für den Alltagsgebrauch haben meistens eine Dicke von 3-6 cm, Kissen für Rollstuhlfahrer hingegen besitzen eine Höhe von mehr als 8 cm. Die Kosten für ein Gelkissen bleiben leider oft dem Betroffenen selbst überlassen. Es gibt jedoch Fälle bei denen auch die Krankenkassa den Grossteil der Kosten übernimmt. Wichtig dafür ist, dass die medizinische Notwendigkeit von einem Arzt attestiert wird. Anschließend muss mit dem ärztlichen Attest ein Ansuchen auf Kostenübernahme bei der Krankenkasse gestellt werden. Mögliche Gründe für eine positive Kostenübernahme sind zum Beispiel Rückenschmerzen oder die Gefahr dass ein Dekubitus entstehen könnte.

Unsere Empfehlung

Cush Sitzkissen

  • Für Herren & Frauen geeignet
  • 36 x 45,5 x 6 cm
  • Steißbein-Ausschnitt
  • Lebenslange Garantie

Achtung! Alle Preisangaben und Informationen sind ohne Gewähr und Garantie, da sich Preise und Produkte jederzeit ändern können, ohne dass wir Kenntnis davon haben.